Digitale Gesundheit

Überwachen. Analysieren. Steuern.

Technologische Lösungen, die die Patientenversorgung verbessern und solidere Entscheidungen ermöglichen.

Medizinische Wearables

Medizinische Wearables verändern die Versorgung von Patienten. Je kleiner, intelligenter, vernetzter und tragbarer diese Geräte werden, desto robuster muss die dafür verwendete Technologie sein. Hier kommen wir ins Spiel.

Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Konstruktion von Sensorsystemen für medizinische Wearables, Miniaturisierung, Drahtlosverbindungen und ASIC-Design mit extrem niedrigem Stromverbrauch. Als Partner der Medizinbranche sind wir ISO13485-zertifiziert und helfen bei der Entwicklung medizinischer Wearables zur Vorbeugung von Krankheiten, Überwachung von Risikopatienten und Verbesserung von Verhaltensweisen.

Unser konkreter Beitrag

Die von uns geschaffenen Lösungen können die Gesundheitsversorgung von Betroffenen positiv beeinflussen.

Sensoren, Wearables und IoMT

  • Design: Wir schaffen Wearables oder Systemlösungen basierend auf CSEM-Referenzdesigns zur Überwachung des Herz-Kreislauf-Systems (EKG), der Atmung (Impedanz und Stethoskop), des Gehirns (EEG) und der Muskeln (EMG). Unsere Lösungen werden auch für Analysemethoden von Bewegung und Gang, Biomarker und Haut-/Körpertemperatur sowie für Gasanalysen zur Entwicklung von Medizingeräten bis Klasse III eingesetzt.
  • Integration und Optimierung: Wir vereinfachen die Integration von Medizingeräten einschliesslich optischer Sensoren/PPG-Sensoren, gelfreier Aktivelektroden, elektrochemischer Sensoren und Gassensoren sowie Ultra-Low-Power-ASIC und CMOS im Unterschwellenbereich.

Klinische Bewertung

  • Klinische Studien: Zusammenarbeit mit unserem Netz von Universitätskliniken und Mitarbeit bei der Gestaltung von Studienprotokollen unter Berücksichtigung relevanter Standards und Normen. 
  • Datenerhebung: Einsatz massgeschneiderter IoT-Smart-Sensor-Gateways zur Erfassung der Vitalwerte stationärer und ambulanter Patienten sowie zur Übertragung der Daten an massgeschneiderte Datenbanken in Echtzeit.
  • Datenschutz: Einsatz von Algorithmen zum maschinellen Lernen und von verteilten KI-Systemen zur Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit im Zusammenhang mit sensiblen Gesundheitsdaten.

Datenwissenschaft

  • Algorithmusentwicklung und -transfer: Schaffung innovativer Algorithmen zur nichtinvasiven Messung der Vitalwerte. Wir integrieren auch bestehende Bibliotheken zur Schätzung von Vitalwerten einschliesslich der Herzfrequenz und ihrer Variabilität (HRV), des Blutdrucks, der Sauerstoffsättigung, des Pulmonalarteriendrucks sowie zur Erstellung von Bewegungsprofilen.
  • Diagnose und Erkennung: Entwicklung KI-basierter Systeme zur Erkennung von optischen Herzrhythmusstörungen, Stürzen wie Sturzgefahren, Schlafphasen und Apnoe sowie zur Überwachung von patientennaher Diagnostik.
  • Einsatz: Design, Umsetzung und Validierung von massgeschneiderten Modellen für medizinische Diagnostik und von Entscheidungshilfesystemen, die in eingebetteten Systemen wie nRF SoC, STM32 oder in Cloudlösungen wie AWS, Azure, CSEM-Software und Kundensoftware eingesetzt werden.
Messung des Blutdrucks.

Wollen Sie vorne mit dabei sein?

Wir können Ihnen beim Einsatz hochmoderner Technologien zum Wohl der Patienten helfen. Wir kennen nicht nur die Branche und die Technologien, sondern wissen auch, wie man grossartige Ideen in praktische und effektive medizinische Wearables einbaut.

Wir haben bereits umfassend mit einer Reihe führender Schweizer Universitätskliniken bei der Entwicklung von Medizingeräten zusammengearbeitet, darunter oBPM® mit Aktiia, OptiBP® mit Biospectal und andere. Wir freuen uns darauf auch mit Ihnen zusammen zu arbeiten.

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie unsere Experten und erfahren Sie noch heute, wie Sie mehr aus Ihren digitalen Gesundheitstechnologien herausholen können.

Treffen Sie unsere zufriedene Kunden

Mattia Bertschi

Geschäftsführer

Aktiia arbeitet daran, das Leben mit Bluthochdruck durch ein einfaches, schmales Armband zu erleichtern ‒ das Ergebnis von mehr als 15 Jahren Forschung und Entwicklung beim CSEM. Das multidisziplinäre Team, der wissenschaftliche Ansatz und die Leidenschaft für Innovationen waren bei der Entwicklung unserer bahnbrechenden Lösung für die Blutdruckmessung ohne Druckmanschette von unschätzbarem Wert.

Tobias Pforr

Gründer, RedRock und Coach bei DigitalSwitzerland

Es wäre für uns höchst unrealistisch gewesen, unsere „Wette auf die Zukunft“ ohne die Kerntechnologie des CSEM zu gewinnen.

Pascal Koenig

Aufsichtsratsvorsitzender

Das CSEM gehört zu den weltweit führenden Organisationen im Bereich medizinischer Wearables. Die Erfahrung, das Technologieportfolio, die Patente, die Kompetenzen und die Beratung haben wesentlich zum Aufbau von Ava beigetragen, einem Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Gesundheit von Frauen zu fördern.

AVA

George Kouvas

Technischer Leiter

Das Know-how des CSEM auf dem Gebiet der tragbaren medizinischen Geräte und die Erfahrung seiner Experten mit Sensortechnologien haben uns geholfen, das EPIOS-System mit den gewünschten Funktionen auszustatten. Wir freuen uns sehr darauf, das System zu erproben und die Lebensqualität von Menschen mit neurologischen Erkrankungen zu verbessern.

Marco Pisano

Vorstandsvorsitzender

Das erste künstliche Lymphgefäss von Lymphatica zur Behandlung von Lymphödemen besteht aus einer implantierten Mikropumpe, die von aussen über ein tragbares Gerät gesteuert wird. Die Zusammenarbeit mit dem CSEM ermöglichte es uns, die erste Serie von tragbaren Steuergeräten zu entwickeln und zu produzieren, die jetzt erstmalig in klinischen Untersuchungen an Lymphödempatienten getestet werden.

Cléo Moulin

Klinische Innovationsmanagerin

Durch das Know-how des CSEM in den Bereichen Wearable-Sensoren, Signalverarbeitung und Medizingeräte können wir den Produktstart eines bahnbrechenden Geräts beschleunigen, das fortschrittliche dreidimensionale Sensortechnologie mit klinisch validierten Algorithmen kombiniert. Dieses Gerät wird das Management von PatientInnen mit schweren motorischen Einschränkungen verwandeln und die Gesundheitskosten reduzieren.

Ilkka Korhonen

Technischer Leiter

Wir haben mit dem CSEM zusammen den Prototypen eines tragbaren Herzfrequenzmessers der nächsten Generation entwickelt. Die Kombination aus technischer Kompetenz, einem tiefgreifenden Verständnis für den Bedarf eines Industrieunternehmens, beweglichem Forschergeist und Ergebnisorientierung war sowohl beeindruckend als auch einzigartig.

Beat Gersbach

Vorstandsvorsitzender

Unsere App Aphasia ist eine Sprachtherapie für Menschen, die ihre Sprachfähigkeit aufgrund eines Schlaganfalls verloren haben. Mit der Unterstützung des CSEM können wir sie jetzt auch in anderen Sprachen anbieten. Es gibt semantische Unterschiede zwischen den Sprachen und dies muss bei den maschinellen Sprachmodellen und durch entsprechende Inhalte berücksichtigt werden.

Professor Patrick Schoettker

Medizinischer Chefberater

Das CSEM hat Erfahrung in der Uhrmacherbranche und ist Weltmarktführer für Oszillatorsysteme. Wenn man nach innovativen Technologien sucht, dann führt kein Weg an ihnen vorbei.